Bunte Farben im Fließtal…

.. findet man, wenn man im Umweltatlas die Biotoptypen rund um das Wasserbüffelgebiet betrachtet. Die vielen verschiedenen Farben zeigen: Ein vielseitiger Naturraum steht den Tieren zur Verfügung.

Momentan befinden sich die Wasserbüffel auf der Teilfläche 2, östlich der Egidybrücke.

Dieses Gebiet, auf dem sich die Herde befindet, umfasst folgende Biotoptypen:

  • Fließgewässer (blau)
  • Gebüsche, Baumreihen, Baumgruppen (grün)
  • Feucht- und Frischgrünland (hellgrün)
  • Grünlandbrachen und Staudenfluren (gelb)
  • Moore, Sümpfe (rot)
  • Moor-, Bruch, Auenwälder (türkis)
  • Moorgebüsche (hellblau)
  • gewässerbegleitende Röhrichte (flieder)

 

11637834_886009598131062_684771522_n

Biotoptypen im Tegeler Fließtal im Bereich der Wasserbüffelherde

Gebüsche und Baumgruppen treten vor allem angrenzend an die Mühlenfeldstraße und die Wanderwege auf. Angrenzend an das Fließgewässer findet man hingegen große Flächen, die von Moor-, Bruch-, bzw. Auenwäldern geprägt sind, weiter östlich kommen gewässerbegleitende Röhrichte hinzu. Das Feucht- und Frischgrünland macht den größten Teil des Gebiets aus, in dem sich die Wasserbüffel momentan befinden. Inmitten dieser Fläche findet man auch Grünlandbrachen und Staudenfluren. Weiter östlich auf der Teilfläche 2 findet man Stellen mit Mooren und Sümpfen und vereinzelt auch Moorgebüsche.

Die Teilfläche 1, westlich der Egidybrücke, die momentan zwar nicht besetzt ist, aber auf das die Wasserbüffel in naher Zukunft ebenfalls verladen werden, ähnelt der Teilfläche 1 hinsichtlich der Biotoptypen sehr. Das Gebiet ist jedoch besonders stark von Moor-, Bruch- und Auenwäldern sowie von Grünlandbrachen und Staudenfluren geprägt.

 

Material ausgehändigt von: Fr. Laura Luft

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.